Chronik PDF Drucken E-Mail

Chronik

 

1400: Seit dem späten Mittelalter ist eine Mühle an diesem Standort bekannt.

1932: Im diesem Jahr kauft Herr Josef Knoll sen. die so genannte Klamm-Mühle am Ausgang des Gusentales.

1964: Errichtung des Getreidesilos.

1970: Mühlenumbau; Produktionssteigerung von 10 auf 25t/Tag.

1976: Übernahme des Unternehmens durch Josef Knoll.

1979: Errichtung eines Getreidesilos mit Bahnanschluss in Lungitz.

1984: Automatisierung des Kleinwasserkraftwerks. Mehr als 1/3 des gesamten Energiebedarfs wird umweltschonend durch eigene Wasserkraft abgedeckt.

1985: Erneuerung der Walzenstühle; Leistungssteigerung auf 40t/Tag.

1991: Inbetriebnahme einer Computersteuerung.

1994: Errichtung des Mehlsilos mit Chargen-Mischerei und EDV-gestützter Rückverfolgung aller Mehlchargen und Rezepturen. Auch einzelne Lose-Lieferungen werden durch die Dokumentation rückverfolgbar.

1994: Inbetriebnahme einer leistungsfähigen Kleinpaketierung.

1995: EU-Beitritt Österreichs: Aufhebung des Mühlengesetzes und Ende der Kontingentierung. Beginn der freien Marktwirtschaft für Mühlen.

2000 bis 2003: Mühle wird vollständig erneuert; Produktionssteigerung von 40 auf 100t/Tag.